Schnell Abnehmen: Nur ein Wunsch oder Wirklichkeit?

„In der Ruhe liegt die Kraft“ ist oft ein guter Ratgeber. Nicht immer sind aber genug Ruhe und Kraft vorhanden – manchmal muss es eben schnell gehen. Im Bezug auf den eigenen Körper fehlt oft die Geduld. Man möchte innerhalb kürzester Zeit ein bestimmtes Ziel erreichen – unbedingt!
In der Regel schafft man auch alles, was man sich fest vornimmt.
Schnell abnehmen ist so ein Ziel. Was man sich im Laufe der Jahre mühsam „angefuttert“ hat, soll nun schnell verschwinden. Ob das aus privaten Gründen heraus geschehen soll oder berufliche Ambitionen hat, ist egal; schnell soll es gehen…
Ausschlaggebend hierbei ist für Männer, dass Andere das Ergebnis auch gleich sehen. Schnell abnehmen am Bauch hat daher Priorität.

Schnell abnehmen: Wie realistisch ist das eigentlich?

Runde 1 ist eingeläutet: Der eiserne Wille ist da!
Das ist das wichtigste Element in dem Vorhaben, schnell abzunehmen – der eigene Wille und die daraus resultierende Disziplin. Damit man aber am Ende nicht nur schnell abnimmt, sondern auch genauso schnell wieder zunimmt, darf man seinen Körper keinen Hungerattacken aussetzen. Schnelles abnehmen ist relativ – man muss für sich persönlich die Frage beantworten: „Wie schnell abnehmen?“ Unabhängig davon, ob man in Tagen/Wochen oder Monaten denkt – ein Zauberspruch gilt immer: „Den Stoffwechsel anregen lässt Pfunde schmelzen!
Da es aber von Dauer sein soll, muss ein längerfristiger Ernährungsplan her, der entsprechend vielseitig ist und nicht nur aus 3 Mahlzeiten besteht. Es gibt unzählige Lebensmittel – nur auf fünf von ihnen sollte man gänzlich verzichten:

  1.  Fertige Fruchtsäfte aus Fruchtsaftkonzentrat (Apfel/Orange…etc.)- reines „Zuckerwasser“.
    Auf Obstsaft muss man aber nicht verzichten; einfach selber auspressen.
  2. Margarine: Transfette erhöhen schlechte Cholesterinwerte und verringert gute Cholesterinwerte – Butter ist besser.
  3. Weißbrot und alle Lebensmittel aus weißem Mehl – Vollkornprodukte sind guter Ersatz.
  4. Verarbeitetes Soja; Sojawürstchen, Sojasaucen und weitere Sojaprodukte – schaden dem Immunsystem und können Allergien auslösen. Durch das Erhitzen des Soja bei der Verarbeitung werden wertvolle Nährstoffe entzogen; damit ist der Verzehr nicht mehr gesund, sondern schädlich und verursacht Hungergefühle. Hülsenfrüchte, wie Bohnen, Linsen und Erbsen sind die bessere Wahl.
  5. Gen-veränderter Mais. Sorgt für Fettleibigkeit und richtet großen Schaden der inneren Organe an.

Man muss einfach die Balance finden, zwischen Proteinen, einfachen Kohlehydraten und komplexen Kohlehydraten – dann sind die Blutzuckerwerte im Einklang und der Körper bleibt im Fettverbrennungs-Modus. Im Hunger-Modus speichert der Körper hingegen die Fette. Wenn man das beachtet, ist schnelles Abnehmen kein Wunschtraum, sondern absolut realistisch.

Schnell und gesund abnehmen: Geht das überhaupt?

Schnell und nachhaltig abnehmen muss immer in Kombination zu „gesund abnehmen“ stehen. Missachtet man diesen Aspekt, nützt einem die Gewichtsreduktion langfristig gesehen gar nichts. Es geht nicht nur um den berühmten Jo-Jo-Effekt, sondern um die Erhaltung gesunder Organe – man sollte keinen Raubbau mit dem eigenen Körper treiben und vorhandene Ressourcen mit Bedacht einsetzen.
Die Methode ist denkbar einfach: Von dem einen gibt es mehr, von dem anderen weniger:

  • Mehr Fisch und Hülsenfrüchte (tierische/pflanzliche Eiweiße)
  • Weniger rotes Fleisch (Wurst, Salami, Schinken, Bratwürste…etc.)
  • Mehr „Gutes Fett“ (Olivenöl, Leinöl)
  • Weniger Produkte aus weißem Mehl (Weißbrot, Nudeln – raffinierte Kohlenhydrate)

Außerdem sollte man mindestens 3x täglich Obst und Gemüse essen, als Vorspeise einen bunten Salat mit Essig/Öl(Olivenöl)-Dressing, um auf vitaminreiche Art, den ersten Heißhunger zu stillen. Schwelgen Sie auch ruhig mal in exotischen Gewürzen und probieren Sie mal wieder aus, wie scharf „Mann“ Chili verträgt. Frische Kräuter verfeinern die Gerichte maßgeblich.
Auf „Grillabenteuer“ unter Männern braucht ebenfalls nicht verzichtet zu werden – wie wäre es statt fettiger Bratwurstschnecke zur Abwechslung mal mit gegrilltem Lachs?

Wie kann man schnell abnehmen?

Am Ball bleiben und die Gewohnheiten möglicherweise komplett umkrempeln ist das ganze Geheimnis. Mit etwas Verzicht und der richtigen, ausgewogenen Kombinationen der Lebensmittelgruppen und ihrer Nährstoffe, sind dem Speiseplan keine Grenzen gesetzt. Begleitend zu dieser kompletten Ernährungsumstellung kann man auf Produkte aus der Männerapotheke zurückgreifen, die den Körper mit zusätzlichen Vitaminen versorgen und das Immunsystem in dieser Phase des schnellen Abnehmens stärken und stabilisieren.

Fazit
Wie sagen wir Männer im Sport immer gern?
„Never change a winning Team!“ –
dieser Devise sollten wir auch beim Abnehmen folgen. Wenn unser neuer Ernährungsplan abwechslungsreich und lecker ist und auch noch eine „gute Figur macht“ – warum sollten wir damit aufhören? Nur das nachhaltige Verfolgen seiner Ziele sorgt auch für nachhaltige Ergebnisse!

Apropos Sport: Es geht schon ohne, aber ein bisschen Bewegung treibt nicht nur den Stoffwechsel an …
„Mal ehrlich: Mit weniger Pfunden macht doch auch das Kicken mehr Spaß“

 

Zusammenfassung
Schnell abnehmen: Wunsch oder Wirklichkeit?
Name
Schnell abnehmen: Wunsch oder Wirklichkeit?
Beschreibung
Der Wunsch, schnell abzunehmen, haben viele Männer. Aber wie realistisch ist das eigentlich? Und wie wirkt sich schneller Gewichtsverlust aus auf unsere Gesundheit?
Autor
Herausgeber
Die Maennerapotheke
No votes yet.
Please wait...